Tee ist das beliebteste Getränk der Welt – und das in sämtlichen Variationen. Mittlerweile hat sich der Teebeutel als Convenience Lösung gegenüber losem Tee als die gängigste Variante der Teezubereitung durchgesetzt. In Deutschland werden ungefähr 80 % aller Tees in Beuteln verkauft, weil sie durch ihre unkomplizierte und schnelle Handhabe zu unserem Leben passen.

Dabei spielen bei Beuteltee nicht nur die ausgewählten Teesorten, der Geschmack und die Verarbeitung eine Rolle für die Qualität, sondern auch die eingesetzten Materialien des Teebeutels. Das wachsende Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Recyclingfähigkeit gewinnt ebenfalls an Bedeutung. Eine umweltfreundliche und gesundheitlich unbedenkliche Produktion wird durch den Verzicht auf Aluminium-Klammern erreicht und durch eine patentierte Knoten-Technik umgesetzt.

Das Air Knotting System der Teebeutel-Verpackungsmaschinen von TEEPACK ist ein innovatives Verfahren, das eine neuartige technologische Anwendung bei der Verknotung des Fadens beschreibt. Der Faden des Beutels wird hierbei nicht mehr durch umweltschädliche Aluminium-Klammern an das Etikett geheftet oder mittels speziell gehärteter und kostenintensiver Stahlnadeln geknotet, sondern durch wartungsarme Strömungs- und Vakuumtechnik verknotet. Durch diese Technik wird der Faden durch Führungskanäle gesaugt und anschließend zu einem Knoten festgezogen.

Die innovative Technologie des Air Knotting Systems wurde im Rahmen der Verpackungs- und Maschinenbaumesse »FachPack« 2012 mit dem Deutschen Verpackungspreis ausgezeichnet. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie und zeichnet seit 1963 in einer Reihe von Kategorien die besten Lösungen und Innovationen aus.